Bücher,  Rezension

DREAM MAKER Reihe by AUDREY CARLAN

International Guy wirbt damit jedes Problem in die Hand nehmen und lösen zu können. Die drei attraktiven Geschäftsführer reisen bis ans Ende der Welt wenn sie berufen werden, noch lieber reisen Sie wenn der Auftrag von einer schönen Frau kommt.

Inhalt:

Mailand – Unterwäsche, sexy Dessous das ist Kleidung in denen Frau sich sexy fühlen darf. Und genau darum geht es in Mailand Der Auftrag der Jungs ist es eine Modenschau auf die Beine zu stellen die Models sind Frauen wie Du und Ich, Mütter, Büroangestellte. Frauen mit Erfahrungen und keinem Personaltrainer. Parker besucht Skyler nochmal am Set und hilft bei einer erotischen Scene. San Francisco – In diesem Kapitel geht es um Royce, er würde gerne eine Familie gründen und die neue Kundin von International Guy fällt ihm dabei ins Auge. Nebenbei wird Skyler von ihrem Ehemaligen Freund bedroht, erpresst. Es folgt ein großes Missverständnis. Montreal – Hier folgen wegen dem großen Missverständnis eine kappute Hand und zwei zerstörte Handys. Diese Kapitel beinhaltet eine aufdringliche Kundin und Wendy’s ersten Undercover Mission.

Dann folgt Dream Maker Triumph. In London folgt ein Auftrag einer Autorin in dem Skyler hilft die Schreibblockade der Autorin zu lösen. In Berlin geht es um Umweltfreundliche Autos und dann folgt D.C. hier soll International Guy einen Gesetzesentwurf durch bekommen. 

Dream Maker Liebe. Madrid. Rio de Janeiro und Los Angeles. Dieser Band ist der Höhepunkt der Reihe. Emotional und Aktionreich.

Fazit:

Ich entschuldige mich vielmals das ich immer weniger zu den einzelnen Kapiteln bzw. Städten zu sagen habe. Das liegt aber auch daran das so viel passiert. Das es schwer ist etwas zu erzählen und objektiv zu bleiben. Mir sind die Charaktere ans Herz gewachsen. Ich habe Teil zwei, drei und vier direkt nacheinander gelesen auf der einen Seite war das echt von Vorteil denn ich musste nicht auf die Fortsetzung warten andererseits gehen alle Ereignisse ineinander über es ist schwer zu sagen wann was passiert ist. 

Mich freut es das nach dem ersten Band auch die anderen Charktere tiefe finden. Zum Beispiel ist Wendy die am Anfang nicht mehr als eine Assistentin war, nun soviel mehr geworden. 

Klingt vielleicht doof oder komisch aber man gewöhnt sich an den Sex mittlerweile gehört der Sex einfach zu den Büchern von Audrey dazu aber anders als wie bei Lotus House hat man bei Dream Maker eine wirklich tolle detailreiche, emotionale und aktionreiche Geschichte. 

 

Noch bin bin ich nicht ganz zufrieden ich finde hier fehlt noch irgendwas, vielleicht etwas mehr das was potentielle Leser davon überzeugen könnte diese Reihe zu lesen. Denn sie ist es wert. Das ist aber auch nur meine bescheidene Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.